Touchdown: Trust me

von TC. Daniels


Rezensionsexemplar

Gefühlsmensch trifft auf Bindungsphobiker


Vor den Trümmern seiner gescheiterten Beziehung stehend, flüchtet Gabriel Foster nach Crystal Lake. Im Diner seines Freundes zu arbeiten, sich auf sein Training und seinen Hund zu konzentrieren, scheint die perfekte Ablenkung von seinem Liebeskummer zu sein.

Dass er in der kleinen Stadt auf den bekanntesten Quarterback des Landes trifft, stand nicht auf seinem Plan. Auch nicht, dass Austin ihm mit seiner quirligen, lebensfrohen Art und der frechen Klappe irgendwie den Kopf verdreht.

Zwischen Klippensprüngen und Sommergewittern, ungewollten Dates und schlagzeilenträchtigen Küssen verbringen sie den Sommer ihres Lebens.

Dumm nur, wenn plötzlich Gefühle im Spiel sind. Und ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf ...


Diese Gay Romance kann neben expliziten homoerotischen Szenen auch noch Spuren von Milchshakes und Seufz-Momenten enthalten. Viel Spaß in Crystal Lake!

Bei Touchdown - Trust me handelt es sich um einen Einzelband.


Ja, "Trust me" ist ein Einzelband. Allerdings kann ich euch nur ans Herz legen, die ersten Teile ebenfalls zu lesen. Ich finde, die komplette Crystal Lake Power kommt erst, wenn ihr tatsächlich mit Band 1 startet.


Gabe und Austin.


Ich weiß gar nicht genau , wo ich anfangen soll.


Touchdown, bzw. Crystal Lake ist einfach "zu Hause".

Ich glaube, mein kleiner Favorit ist tatsächlich die Geschichte von Gabe und Austin.

Versteht mich nicht falsch, ich liebe jede Geschichte, jeden Protagonisten und Nebencharakter.

Allerdings haben mich Gabe und Austin total in ihren Bann gezogen.

Auch wenn ich das große Geheimnis super schnell gelüftet habe, hab ich die Story trotzdem total gefühlt. In "Trust me" herrscht große Empathie und Liebe.

Ich hab mitgefiebert, laut gelacht, hatte Tränen in den Augen und war einfach absolut verliebt in die zwei.


Ich liebe den Schreibstil von TC Daniels so sehr.

Hier findet man keine Stereotypen. In keines der Werke.

So auch hier nicht.


Die Message ist unfassbar stark.


Du bist genug.

Du bist besonders.

Du bist wichtig.


Für mich war das Nachwort so unfassbar intensiv. (Ja! Ich lese Nachworte und Danksagungen von SPlern)


Die Geschichte von Austin hat mich persönlich sehr berührt. Sehr sehr sehr.


Danke für dieses Buch-Highlight.





3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen