Road Princess

von Nica Stevens

Erschienen am 28. Januar 2021

Seitenzahl : 432


Leseempfehlung ab 14


Preis: 14€


www.carlsen.de


Romantisch, packend, intensiv - der neue Liebesroman von Nica Stevens!


Tara und Jay leben in derselben Stadt und trotzdem in unterschiedlichen Welten. Sie ist die Tochter des Bürgermeisters von Boston, er gehört den Road Kings an, einer berüchtigten Motorradgang. Von klein auf wurde den beiden eingebläut, sich voneinander fernzuhalten. Als sich ihre Wege auf dem College kreuzen, spürt Tara eine Anziehung, der sie nicht widerstehen kann. Sie will Jay kennenlernen, ihm nahe sein. Doch dann findet sie heraus, was damals zwischen ihren Familien vorgefallen ist. Ihr wird klar, warum Jay sie auf Abstand hält – und weshalb ihr Vater den Kontakt zu ihm niemals dulden wird …


"Die Wahrheit wird dich befreien, aber zuerst wird sie dich verärgern" - Ein Zitat von Joe Klaas, welches meiner Meinung nach perfekt zum Buch passt.

Ein Buch , das mich positiv überrascht hat.

Eigentlich war ich nach dem Prolog bereits etwas geknickt. Doch schnell wurde ich eines besseren belehrt, denn wie heißt es so schön? Nichts ist so , wie es scheint.

Als Tara in ihrer ersten Collegewoche auf Jay trifft, ahnt sie nicht, welche Folgen dieses Aufeinandertreffen hat. Als Tochter des Bürgermeisters hat sie bereits ihren Stempel weg. Doch als sie herausfindet, dass der geheimnisvoll und attraktive Jay der Sohn eines Road Kings ist, kommt der Stein der Vergangenheit mächtig ins Rollen. Können sie ihm ausweichen, oder holt er sie ein?

Die Geschichte ist tiefgründiger als ich vermutet habe.

Nachdem der Prolog mir einen kleinen Dämpfer verpasst hat- ich hatte das Gefühl, dass es eine ungünstige Stelle war, die mir zu viel vorweg genommen hat, bin ich etwas mürrisch gestartet.

Nica Stevens hat mich aber unglaublich überrascht.

Tara war nicht, wie vermutet, die versnobte Tochter des Bürgermeisters.

Ihr Zwillingsbruder Nate wirkte nicht wie der typische Sportler.

Und Jay, der düstere Biker , war alles andere als düster.

Die klassischen Vorurteile, die einem direkt in den Sinn kommen, regen zum Nachdenken an.

Die Geschichte wird aus Taras Sicht geschrieben. An dieser Stelle muss ich sagen, hätte ich es super interessant gefunden, wenn wir auch einen Einblick in Jays Gedanken bekommen hätten.

Tara's Vater ist Bürgermeister, so wie ihr Großvater einer war. So steht der Zukunftsplan von Ihr und Nate, ihrem Zwilling eigentlich schon fest. Sie sollen in deren Fußstapfen treten.

Tara hat allerdings ihre eigenen Pläne und mit jedem Kapitel wird sie mutiger und trifft unglaubliche Entscheidungen. Das hat mich sehr beeindruckt.

Auch Nate hat mich sehr beeindruckt und hat uns bewiesen, wie stark ein Band zwischen Geschwistern sein kann - trotz immenser Erwartungen.

Jay ist ein sehr ruhiger Typ, der eine unglaubliche Aura ausstrahlt und seinen Weg geht, ohne die Menschen, die ihm etwas bedeuten, aus den Augen zu verlieren.

Ein unfassbar schlauer und tiefgründiger Charakter.

Die Geschichte hat mich sehr beeindruckt und mitgenommen. Regt zum Nachdenken an und ist tiefgründiger als ich es mir hätte vorstellen können.

Und der Prolog. Ja , zu dem kann ich nur sagen - Hut ab liebe Nica. Der bringt am Ende des Buchs nochmal eine ordentliche Gänsehaut und man versteht ihn erst dann.

Dennoch gibt es nur 4 Sternchen, weil mich das Ende etwas gestört hat. Es ging einfach zu schnell und dadurch fehlten mir die Emotionen irgendwie etwas.

Trotzdem - klare Empfehlung meinerseits.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen