Newport Prince: Carter

von Carrie A. Cullen


-Rezensionsexemplar-

Carter Miller hat alles. Er ist jung, erfolgreich, äußerst beliebt und wohnt in einem schicken Penthouse direkt neben seinen besten Freunden. Gerade wurde er erneut zum wertvollsten Spieler der Hockeyliga gekürt und die nächste Trophäe ist zum Greifen nah. Doch der Schein trügt, denn Carters Welt ist alles andere als perfekt. Seine unsterbliche Liebe zu Anna Baker ist unerwidert und egal wie sehr er sich um sie bemüht, seine Avancen prallen an der kühlen Brünetten ab. Eine verhängnisvolle Nacht verändert sein ganzes Leben. Er stellt seine Karriere infrage und denkt darüber nach, alles hinter sich zu lassen. Jetzt gibt es nur noch einen Menschen, der ihn aufhalten kann. Doch ist Anna bereit, ihre Ängste zu überwinden und kann sie mit den Konsequenzen leben?


Endlich wieder zu Hause.

So fühlt es sich nämlich für mich an, wenn ich einen "Newport Prince" in die Hand nehme.

Mit "Carter" konnten wir bereits zum fünften mal nach "Newport" reisen.

Wenn man es genau nimmt, spielt die Geschichte von Carter und Anna parallel zu Band zwei (Find You). Also BITTE lest die Bücher von Band 1-5 in der richtigen Reihenfolge, alles andere würde keinen Sinn für euch ergeben.


Das Cover ist wieder wunderschön und passt ganz hervorragend zu den vorherigen.

Catrin (@rauschgold_coverdesign) hat wieder ganze Arbeit geleistet und sorgt dafür, dass nicht nur die Zeilen und Gedanken wunderschön sind, sondern lässt das komplette Buch erstrahlen.


"Carter" habe ich verschlungen. Genau wie die restlichen. Ich bin quasi wie weggetreten und schalte komplett ab und werde in die Geschichte gezogen. Eigentlich fühle ich mich wie ein Teil dieser besonderen Clique.


Der Schreibstil der Autorin ist einfach wunderschön und intensiv. Die Worte sind so unfassbar stark und füllen die Seiten mit purer Emotion.

Das Kribbeln der Vorfreude auf "Carter" hat nicht abgenommen. Im Gegenteil. Es hat nach jeder einzelnen Seite zugenommen und wurde stärker. Man fühlt, spürt und ist mittendrin.


Der Weg von Anna und Carter ist lang und voller Stolpersteine.

Aber er ist auch hell und voller Liebe.


Carter ist ein absoluter Herzmensch. Witzig, charmant, unfassbar gut aussehend und direkt.

Außerdem ist er Profisportler und befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Eishockeykarriere.

Carter ist der perfekte Bookboyfriend.


Anna ... ja Anna. Anna ist ein Kopfmensch. Tatsächlich stresst sie mich auch ein bisschen, aber das war keine Überraschung. Während Carter das Herz auf seiner Zunge trägt , verschließt sie sich in ihren Gedanken.

Dennoch hat sie Carters Herz direkt für sich gewonnen - aber lest selbst.

Bereits während der ersten Bände spürt man eine gewisse Magie.


Ein Leben in der Öffentlichkeit kommt für Anna nicht in Frage und somit wanken auch die Zukunftsgedanken mit Carter.

In einer besonderen Nacht lässt sie sich dennoch fallen und die Ereignisse überschlagen sich. Plötzlich steht alles auf dem Spiel.


Auch die anderen aus der Clique kommen nicht zu kurz und es ist einfach wunderschön!

Wie ich oben schon erwähnt habe ...


Newport Prince ist nicht nur ein Buch, oder eine Reihe , sondern es gibt dir das Gefühl , nach Hause zu kommen.


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen